Baden-Württemberg

„eMANNzipation – Kita sucht Mann“ hat das Ziel die Arbeitsbedingungen von Männern und Frauen im Erzieherberuf und dessen Image zu verbessern sowie die Hindernisse für Männer abzubauen. Das Projektvorhaben wird unter Einbeziehung der Erzieher entwickelt.

Kontakt

Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH
Ansprechpartner/in: Anna Schönharting(Projektsteuerung)
Wankelstraße 1, 70563 Stuttgart
Telefon: 0711 - 65696023
anna.schoenhartig(at)konzept-e.de | www.erzieher-werden.de

Projektbeschreibung

eMANNzipation - Kita sucht Mann

„eMANNzipation – Kita sucht Mann“ hat das Ziel die Arbeitsbedingungen von Männern und Frauen im Erzieherberuf und dessen Image zu verbessern sowie die Hindernisse für Männer abzubauen. Das Projektvorhaben wird unter Einbeziehung der Erzieher entwickelt.

In einem Trägerverbund betreibt Konzept-e bundesweit 24 Kinderhäuser und hat mit 14 Prozent schon einen vergleichsweise hohen Männer-Anteil. Es sind mehr als 40 männliche Erzieher bei den verschiedenen Trägern angestellt. Im Rahmen des Projekts „eMANNzipation – kita sucht Mann“ wird in Qualitätswerkstätten gemeinsam mit Erziehern und Erzieherinnen eine geschlechterbewusste Pädagogik entwickelt und umgesetzt. Wichtig ist es dabei, dass die Gender-Thematik in den Teams, in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern und auch in der Zusammenarbeit mit den Eltern ständig reflektiert wird. Gender-Mainstreaming soll im pädagogischen Konzept und darüber hinaus im gesamten Unternehmen verankert werden.

„Starke Typen für starke Kinder“ heißt die Imagekampagne, die im Februar 2012 in Stuttgart startet. Es gibt aktuelle Informationsmaterialien zum Berufsbild, außerdem Kooperationen mit Schulen und Fachschulen und eine Internetplattform (www.erzieher-werden.de). Außerdem entstehen ein Kinospot und ein Buch zum Thema „geschlechterbewusste Erziehung“. Mit dem Slogan „Starke Typen für starke Kinder“ will Konzept-e gezielt junge Männer ansprechen und sie für ein Praktikum oder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) gewinnen. Weitere Schwerpunke des Projekts liegen in den Bereichen Ausbildung und Personalmarketing. Angesichts des sich abzeichnenden Fachkräftemangels hat Konzept-e die Konzeption für eine eigene „Freie Duale Fachschule für Pädagogik – Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung“ entwickelt. Der erste Jahrgang mit 13 Fachschülern, darunter vier Männer, ist im September 2011 gestartet. Im Personalmarketing wird es darum gehen, Strategien und Wege zu finden, um gezielt Männer anzusprechen.

Beschreibung ESF-Modellprogramm

Das ESF-Modellprogramm „MEHR Männer in Kitas“ wird vom Europäischen Sozialfonds und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und ist Teil der gleichstellungspolitischen Gesamtinitiative „Männer in Kitas“.

Träger bzw. Trägerverbund

  • Kind e.V. Stuttgart: Gründung 1991 von Betriebsräten und Unternehmen als Träger von öffentlichen betriebsnahen Kitas in Stuttgart; Zweck: Trägerschaft von öffentlichen betriebsnahen Kitas zur Verbesserung der Infrastruktur; MA: 91 Pädagog/innen; Kompetenzen: Betrieb von Kitas; Einrichtungen: 6 Kitas 0-10 Jahre.
  • Konzept-e für Kindertagesstätten gemeinnützige GmbH: Gründung 2005 als Träger von betrieblichen Kitas und Bildungsträger in Karlsruhe und Stuttgart; Zweck: Trägerschaft von Kitas sowie pädagogische Führung und ständige Weiterentwicklung von Kindertagesstätten in Geschäftsführung der Konzept-e GmbH; MA: 42 Pädagog/innen; Kompetenzen: Leitung, Betrieb von Kitas, Qualitäts- und Konzeptionsentwicklung, Coaching, Fortbildungen; Einrichtungen: 4 weitere Kitas eröffnen 2011

Wirkungsbereich

Baden-Württemberg, insbesondere Stuttgart

Kooperationspartner/innen

  • Duale Hochschule Baden-Württemberg,
  • Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH,
  • Peter Sauber Agentur für Messen und Kongresse GmbH,
  • Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren Baden-Württemberg,
  • Kompetenzzentrum Silberburg,
  • Bundesagentur für Arbeit – Regionaldirektion Baden-Württemberg,
  • AGJF – Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Baden-Württemberg e.V.,
  • Landeshauptstadt Stuttgart Jugendamt,
  • Landeshauptstadt Stuttgart – Abteilung für individuelle Chancengleichheit von Frauen und Männern,
  • Hedwig-Dohm-Schule Stuttgart,
  • Fraunhofer Gesellschaft Institutszentrum Stuttgart

Zahlen

Die Koordinationsstelle "Männer in Kitas" beobachtet seit 2008 den Anteil männlicher Fachkräfte in Kitas und beobachtet Tendenzen in der Entwicklung.

mehr | Landkreise

mehr | Bundesländer

mehr | Tendenzen