Hessen Darmstadt

Kontakt

Zentrum Bildung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau / Projektstelle "M
Fachbereich Kindertagesstätten - Projekt: Mehr Männer in Kitas
Ansprechpartner/in: Christian Urbanik (Projektkoordination)
Kiesstraße 18, 64283 Darmstadt
Telefon: 06151 - 52 08 46-2
Telefax: 06151 - 52 08 387
urbanik(at)mikitas.de | www.mikitas.de

Weitere Kontaktpersonen:
Öffentlichkeitsarbeit
Monika Bender Durchwahl: -4
bender(at)mikitas.de

Online-Mentoring
Ingrid Erdmann Durchwahl: -3
erdmann(at)mikitas.de

Sachbearbeitung
Angelika Roth Durchwahl: -0
roth(at)mikitas.de

Projektbeschreibung

Ziel des Projektes ist es, eine Steigerung des Männeranteils in Kindertagesstätten und einen reflektierten Umgang mit geschlechtergerechten Inhalten zu erreichen. Um dieses Ziel zu erreichen, verfolgen wir eine mehrteilige Strategie mit entsprechenden Maßnahmen.

Image verbessern – Männer gewinnen

Grundlegend arbeiten wir daran, das Image des Erzieher/innenberufs zu verbessern. Wir wollen mit falschen Vorstellungen über den Beruf aufräumen, über die Professionalisierung in der modernen Kita informieren und die Attraktivität des Berufes für Frauen und Männer deutlich machen. Wir akquirieren und begleiten Werbeerzieher und -erzieherinnen, die in Schulen, in Berufsinformationszentren und auf Berufsbildungsmessen aus eigener Erfahrung über den Beruf berichten. Damit wollen wir junge Männer motivieren, den Erzieherberuf als mögliche Perspektive für sich zu entdecken. Interessierten jungen Männern vermitteln wir Praktika und Schnuppertage in unseren Verbund-Kitas.

Väter in die Kitas

Die Väterarbeit ist die zweite wichtige Schiene, über die Männer in die Kitas kommen. Diese Schiene wollen wir stärken, indem wir uns für väterfreundliche Kitakonzepte einsetzen und in Kooperation mit unseren Verbund-Kitas modellhaft neue Angebote für Väter entwickeln und durchführen.

Online-Mentoring – Berufseinsteiger unterstützen

Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, die Verweildauer von bereits tätigen männlichen pädagogischen Fachkräften in Kitas zu erhöhen. Wir wollen Erzieher in der Berufsanfangsphase durch unser neu konzipiertes Online-Mentoring-Programm gezielt unterstützen. Männliche pädagogische Fachkräfte erhalten die Möglichkeit, sich mit ihrer besonderen Rolle als Mann in der Kita auseinanderzusetzen, so einen guten Einstieg in die „Frauendomäne Kita“ zu finden und dauerhaft Freude am Beruf zu haben. Grundlegend ist es wichtig, eine Kultur der Anerkennung und Unterstützung für Erzieher in Kitas zu schaffen. Dies ist einer der Bestandteile unserer Gendertrainings.

Genderkompetenz durch Gendertrainings

Wir wollen die Genderkompetenz des pädagogischen Fachpersonals sichern und verbessern. Dazu bieten wir den im Projekt beteiligten Kitas eine Reihe von Gendertrainings an. Durch das praxisorientierte Training bekommen die Kursteilnehmer/innen das nötige Know-how, um die eigene Organisations- und Teamkultur gendergerecht zu gestalten und gendersensible Erziehung in ihrer Kita zu verwirklichen.

Kita-Projekte

Wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit sind regionale Kita-Projekte, die in vielen Kindertagesstätten unseres Trägers (EKHN) in unterschiedlichen Regionen initiiert, durchgeführt und durch Mitarbeitende in Projektsteuerungsgruppen begleitet werden. Wir streben an, im Zeitraum der Förderphase Projekte in insgesamt ca. 70 Kindertagesstätten durchzuführen.

Networking

Ein weiterer wichtiger Bestandteil unseres Projektes ist die Vernetzung der Akteure im Handlungsfeld mit Präsenz- und Onlinemaßnahmen. Dazu gehören zum einen die Organisation und Durchführung regelmäßiger Netzwerktreffen und zum anderen die Entwicklung und Pflege einer eigenen Website als Online-Plattform mit Infopool für Austausch, Inspiration und Vernetzung. Durch die Nutzung sozialer Netzwerke im Internet soll die Zielgruppe „Junge Männer vor der Berufswahl“ erreicht werden

Öffentlichkeitsarbeit

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (print, online, Film, Hörfunk) sowie Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen schaffen Transparenz und regen dazu an, am gemeinsamen Ziel mitzuwirken: die Kindertagesstätte zu einem Ort zu machen, an dem Frauen und Männer partnerschaftlich und gleichberechtigt für das Wichtigste unserer Gesellschaft arbeiten.

Träger bzw. Trägerverbund

Evangelische Kirche in Hessen und Nassau.

Wirkungsbereich

Hessen und Nassau, Evangelische Landeskirche. Die EKHN wirkt in der Gesamtheit der Kirchengemeinden, Dekanate, sowie der weiteren kirchlichen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen in ihrem Gebiet.

Kooperationspartner/innen

  • Evangelischer Regionalverband Frankfurt am Main
  • Pädagogische Akademie Elisabethenstift GmbH
  • Diakonisches Werk in Hessen und Nassau - Referat freiwillige soziale Dienste
  • Stabsbereich Gleichstellung der EKHN (Darmstadt)

Zahlen

Die Koordinationsstelle "Männer in Kitas" beobachtet seit 2008 den Anteil männlicher Fachkräfte in Kitas und beobachtet Tendenzen in der Entwicklung.

mehr | Landkreise

mehr | Bundesländer

mehr | Tendenzen